KK BRAMSCHE

Mit Unterbrechungen war Bramsche seit 1852 Sitz des Superintendenten der 1822/23 eingerichteten 3. Inspektion im Fürstentum Osnabrück. Die Aufsichtsbezirke Bramsche und Badbergen wurden 1948 zum Kirchenkreis Bramsche zusammengeschlossen. 2013 übernahm der Kirchenkreis Bramsche einige Gemeinden des aufgelösten Kirchenkreises Melle.

15 Einträge für Kategorie KK BRAMSCHE gefunden.


Badbergen

Die Ortschaft Badbergen im ehemaligen Hasegau wird anlässlich der Stiftung des Benediktinerinnenklosters Essen durch den Gf. Simon von Tecklenburg 1175 (Bestätigungsurkunde von 1186) erstmals urkundlich erwähnt (Padberge), doch sind die dem Ksp. zugehörigen Bauerschaften Wehdel, Bergfeld, Lechterke bereits in einer Urkunde Ks. Ottos I. von 977 nachweisbar.

Weiterlesen...