Sprengel Ostfriesland-Ems, KK Rhauderfehn | Patrozinium: – | KO: Ostfriesische KO von 1716

Karte wird geladen, bitte warten...
Orts- und Kirchengeschichte

Zum 1. Januar 1975 lösten sich die beiden KG Amdorf und Neuburg auf und gründeten gemeinsam die neue KG Amdorf-Neuburg.1 Die neue KG hatte 1976 insgesamt 317 Gemeindeglieder und im Jahr 2000 etwa 220; sie ist die kleinste KG im KK Rhauderfehn.2 Die Pfarrstelle der Gemeinde blieb unbesetzt; den Pfarrdienst versahen nacheinander verschiedene Diakoninnen und Diakone. Zwar sah LSup. Werner Schröder 1987 eine reguläre Besetzung der Pfarrstelle durchasu als sinnvoll an, denn das „Pfarramt ist in Amdorf und Neuburg die einzige Institution, die nicht abgezogen wurde, um die sich die Menschen sammeln können“, zustande kam sie jedoch nicht.3 Seit dem 1. September 2013 ist die KG Amdorf-Neuburg pfarramtlich mit der KG Detern verbunden. Sitz des Pfarramts ist Detern.

Aufsichtsbezirk

Mit Gründung der KG zum KK Rhauderfehn.

Kirchenbau

Kirche in Amdorf. – Kirche in Neuburg.

Literatur

B: Festschrift zur Wiedereinweihung der Kirche und der Orgel zu Amdorf sowie der Einweihung der neuen Gemeinderäume, hrsg. von der Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Amdorf-Neuburg, [Amdorf-Neuburg] 2004.

GND

6122853-9, Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde (Amdorf-Neuburg)


Fußnoten

  1. KABl. 1975, S. 8.
  2. LkAH, L 5i, Nr. 280 (Visitation 1976); ebd., Nr. 281 (Visitation 2000).
  3. LkAH, L 5i, Nr. 280 (Visitation 1982, Visitationsbescheid 1987).