Sprengel Hannover, Stadtkirchenverband Hannover, Amtsbereich Süd-Ost | KO: Calenberger KO von 1569

Orts- und Kirchengeschichte

Die „Ev.-luth. Petri-und-Nikodemus-KG in Hannover“ gründete sich zum 1. Oktober 2011 als Zusammenschluss der Gemeinden Hannover-Heideviertel und Hannover-Kleefeld.1 Die Trägerschaft der beiden Kindertagesstätten der Gemeinde – Petri-Kindertagesstätte (1827 gegründet) und Nikodemus-Kindergarten (1970 eröffnet) – ging 2019/20 auf den Stadtkirchenverband über. Die Petrikirche ist Predigtstelle des Sup. des Amtsbereichs Süd-Ost des Stadtkirchenverbandes Hannover.
Die 2006 gegründete Nikodemus-Stiftung fördert die kirchengemeindliche Arbeit am Kirchort Nikodemus im Heideviertel; der Bauverein Petrikirche unterstützt die Gemeinde beim Erhalt der Kleefelder Kirche.

Pfarrstellen

I: 2011 (Sup. Amtsbereich Süd-Ost). – II: 2011. – III: 2011. – IV: 2011 (später aufgehoben).

Umfang

Die Hannoveraner Stadtteile Heideviertel und Kleefeld.

Aufsichtsbezirk

Mit Gründung der KG 2011 zum Amtsbereich Ost des Stadtkirchenverbands Hannover. Seit 1. Januar 2013 Amtsbereich Süd-Ost.2

Kirchenbauten

Petrikirche in Kleefeld. – Nikodemuskirche im Heideviertel.

Weitere kirchliche Gebäude

Gemeindehausanbau an der Petrikirche (Bj. 1993).

Friedhof

Städtischer Friedhof Nackenberg, angelegt 1885, seit 1972 nur noch wenige Beisetzungen. 2011 Wiedereröffnung in Trägerschaft der Petri-und-Nikodemus-KG.


Fußnoten

  1. KABl. 2011, S. 216 f.
  2. KABl. 2013, S. 29 ff.