Sprengel Hannover, Stadtkirchenverband Hannover, Amtsbereich Süd-Ost | KO: Calenberger KO von 1569

Orts- und Kirchengeschichte

Die „Ev.-luth. Kirchengemeinde Groß-Buchholz in Hannover“ gründete sich zum 1. Januar 2009 als Zusammenschluss der Gemeinden Matthias und Messias.1 Die Messiaskirche war zusammen mit dem angeschlossenen Gemeindezentrum bereits zum 1. Advent 2008 entwidmet worden. Sie wurde verkauft und als erster Nachkriegskirchenbau in der Landeskirche Hannovers im Jahr 2009 abgerissen.
Der 1997 gegründete Förderverein der Messiasgemeinde besteht weiterhin und unterstützt das kirchliche Leben in der KG Groß-Buchholz, etwa im Bereich der Jugendarbeit und der Kirchenmusik. Im Gemeindegebiet liegt die ev. Kindertagesstätte Groß-Buchholz, die sich in Trägerschaft des Stadtkirchenverbandes Hannover befindet.

Pfarrstellen

I: 2009. – II: 2009.

Umfang

Der nördliche Teil des Hannoveraner Stadtteils Groß-Buchholz.

Aufsichtsbezirk

Mit Gründung der KG 2009 zum Amtsbereich Ost des Stadtkirchenverbands Hannover. Seit 1. Januar 2013 Amtsbereich Süd-Ost.2

Kirchenbau

Matthiaskirche.


Fußnoten

  1. KABl. 2008, S. 250.
  2. KABl. 2013, S. 29 ff.