Sprengel Hannover, KK Grafschaft Schaumburg | Patrozinium: Nikolaus | KO: Schaumburger KO von 1614

Text Zu dieser Gemeinde existiert noch kein Lexikonartikel. Möchten Sie helfen, diese Lücke zu schließen? Dann schreiben Sie dem Landeskirchlichen Archiv Hannover!
archiv[at]evlka.de | Kontaktformular

Liste der Pastoren (bis 1940)

Erste Pfarrstelle: 1558–1582 Theodor Heitmann (Heidemann). – 1582–1590 Johannes Anton Curius. – 1590–1599 Jodokus Stolle. – 1599–1658 Liborius Haremann. – 1658–1689 Magister Adolf Wilhelm Rottmann. – 1690–1712 Johannes Titius. – 1712–1728 Magister Dr. Friedrich Wilhelm Dierling. – 1728–1757 Christian Philipp Schroeter. – 1757–1762 Dr. Johann Jakob Plitt. – 1763–1804 Dr. Johann Engelhard Kahler. – 1805–1812 Dr. Friedrich Wilhelm Wolfrath. – 1814–1850 Nikolaus Schmeißer. – 1851–1859 Christian Heinrich Berger. – 1859– 1873 Georg Heinrich Seebohm. – 1874–1909 Emil Karl Ludwig Bicker. – 1910–1925 Friedrich Wendebourg. – 1926–1939 Gustav Oehlert. – 1939– Lic. Dr. Hans Heinrich Julius Adolf Precht.
Zweite Pfarrstelle (Kaplanei). Bis 1560 Heinrich Glandorf. – 15..–15.. Henrich Rußkamp. Vor 1582 Henrich Rethler. – 15..–1582 Anton Curius. – 15..–1590 Jodokus Stolte. – 15..–1599 Johannes Knochenhauer (Lanius). – 1599–1645 Johannes Hasphort (Haßfurth). – 1645–1658 Magister Adolf Wilhelm Rottmann. – 1658–1689 Daniel Wilhelmi. – 1689–1728 Bernhard Henrich Schroeter. – 1728–1756 Hermann Kaspar König. – 1757 Johann Jakob Plitt. – 1757–1762 Johann Engelhard Kahler. – 1763–1788 Karl Henrich Wigand. – 1789–1806 Christian Heinrich Zuberbier. – 1806–1812 Johann Tobias Gottlieb Holzapfel. – 1812–1837 Karl Dietrich Heidemann. – 1837–1851 Christian Heinrich Berger. – 1851–1859 Georg Heinrich Seebohm. – 1859–1869 Johann Heinrich Georg Friedrich Stünkel. – 1874–1907 Emil Karl Ludwig Bicker. – 1907–1917 Heinrich Trusheim. – 1917–1938 Hermann Heinrich Wilhelm Noltenius. – 1939– Lic. Peter Oelkers.

Angaben nach: Meyer, Pastoren II, S. 313–314

Kirchenbücher

Taufen: ab 1605 (unvollständig: 1649)
Trauungen: ab 1648
Begräbnisse: ab 1650
Kommunikanten: 1834–1853 (Zahlenregister: 1940 ff.)
Konfirmationen: ab 1667 (Lücken: 1668, 1674, 1676, 1679)